PODCAST

"typisch ostfriesisch?"

Wenn man in der Wikipedia etwas über Ostfriesland liest, kann man davon ausgehen, dass dieser Artikel von Matthias Süßen geschrieben, oder zumindest von ihm bearbeitet wurde.

Der aus dem Südbrookmerland stammende Journalist macht unter anderem  Dokumentationen für das Fernsehen und gibt sein Wissen an Nachwuchs-Journalist*innen weiter. Seit 15 Jahren ist er bei der Wikipedia aktiv und hat mittlerweile bereits 681 Artikel verfasst. An über weiteren 3000 Artikeln ist er inhaltlich beteiligt. Dafür bekommt er keinen Cent, sondern macht das aus Spaß an der Freude. Er nennt es "Ehrenamt" und finanziert alles, was er dafür braucht, selbst - von der Foto-Ausrüstung bis zur Literatur, mit deren Hilfe er für seine Artikel recherchiert.

 

Seine Themen rund um Ostfriesland sind Geschichte, Archäologie, Architektur, Ortsartikel, Kirchen, Küche und Kultur. Das jüngste Projekt wurde durch die Kölner Wiki-Community angeregt: Bis zum internationalen Frauentag sollten möglichst viele Frauenbiografien in die Wikipedia gestellt werden und Matthias hat dafür über Frauen recherchiert, die in irgendeiner Form mit Ostfriesland verbunden sind. In knapp drei Monaten verfasste er 56 Artikel. Darunter sind Frauen, denen etwas Schreckliches passiert ist, wie zB die "Malle Geertje", Geertje Tjarks Haan, die auf Borkum 42 Jahre lang unbekleidet in einem Armenhaus angekettet lebte. Aber auch Geschichten von Frauen, die Besonderes geleistet oder bewirkt haben, wurden von Matthias für die große Öffentlichkeit in Worte gefasst. Bei der komplizierten Recherche hat auch das Buch "Freie Friesentöchter" von Klaas Dieter Voß geholfen.

Startschuss für seine Tätigkeit bei der Wikipedia war die Suche nach dem Brokmerbrief. Dabei merkte er schnell, dass er bei der Recherche selbst am meisten lernt und hörte fortan nicht mehr auf zu schreiben. Am Erstellen von Beiträgen über Ostfriesland begeistert ihn besonders, dass er vieles neu entdecken und die Region nacherleben kann. Er beweist damit, dass über diese sehr ländlich geprägte Region viele spannende Dinge zu berichten sind. Und durch seine Artikel können nun viele Menschen Ostfriesland mit anderen Augen sehen.

Die meisten Wikipedia-Artikel werden im Kollektiv geschrieben. Matthias schätzt die lebendige und aufmerksame Zusammenarbeit in diesem Netzwerk. Durch dieses Netzwerk wurden ihm schon Reisen zu Wikimania-Tagungen nach London, Hongkong, Italien und Armenien ermöglicht. Lernen macht also mehr als schlau ;-)

Matthias fotografiert auch für die Wikimedia. Dort findet man bezaubernde,  von ihm fotografierte Motive aus Ostfriesland: Landschaften, Gebäude und natürlich Kirchen. Über die Nutzungsrechte klärt er im Podcast sehr verständlich auf.

In diesem Interview habe ich erfahren, dass es sogar die Plattdeutsche Wikipedia gibt, die immerhin über 82.000 Artikel verfügt. Dass der Artikel über Ostfriesland wesentlich länger ist als der Artikel über Deutschland, ist nur ein amüsantes Detail. Durch viele historische Texte, sowie auch durch Artikel über Dinge des heutigen Alltags wird die plattdeutsche Sprache in dieser Plattform lebendig gehalten.

Matthias hat als Kind zunächst nur Plattdeutsch gesprochen und seine Lieblingsausdrücke sind die Tiernamen, wie zum Beispiel "Mieghamel" (Ameise). Natürlich haben wir auch darüber gesprochen, warum sie so heißt.

Sehenswerte Szenespots sind für Matthias das Kloster Ihlow und das Rheiderland. In dieser abgeschiedenen Gegend gibt es die Häuptlingsburg "Steinhaus in Bunderhee" und der auf Stelzen stehende Kiekkaaste, von dem aus man wunderbar die Vogelwelt beobachten kann.

Typisch ostfriesisch sind für den regen Wikipedianer die ruhige und gelassene Grundhaltung in Ostfriesland und natürlich der Tee! Den braucht man auch, wenn man ein so abwechslungsreiches Leben hat.

 

Weitere Erwähnungen in der Podcastfolge:

Wikipedia Seite über Matthias Süßen

Wikimedia Fotoseite von Matthias Süßen

Virtueller Treffpunkt ostfriesischer Wikipedianer

Lizenzhinweisgenerator für die Verwendung von Wikipedia-Bildern

Portal Ostfrieslands mit wichtigen Artikeln zum Einstieg ins Thema

Bilder zu und aus Ostfriesland

Die Plattdeutsche Wikipedia

Matthias Süßen:

Er bringt Ostfriesland in die Wikipedia-Welt

Sabine Hermann

Jägerstraße 23
27798 Hude

Telefon: 01 73 9 55 69 06
Telefax: 0 44 08  80 92 38
info@sabinehermann.com

© 2020 Sabine Hermann  |  Musikerin

  • youtube
  • facebook
  • instagram
  • soundcloud
  • xing

Fotos: Jörg Hemmen

Webdesign: Jörg Spanjer